Dr. Link Katze Magen-Darm 200g 200g

getreidefreies, glutenfreies Premium-Diät-Alleinfuttermittel für Katzen zum Ausgleich bei einer unzureichenden Verdauungstätigkeit,Exokrine Pankreasinsuffizienz (EPI) und zur Linderung akuter Resorptionsstörungen des Darms


Artikelnummer 1181

Gewicht: 260 g

${ $store.getters.currentItemVariation.variation.availability.names.name }
* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Dr. Link Katze Magen-Darm

 

Dr. Link Katzenfutter Magen-Darm ist ein getreidefreies, glutenfreies speziell entwickeltes Premium-Diät Katzenfutter aus naturbelassenen, hochwertigen tierischen Proteinen mit besonders hoher biologischer Wertigkeit und ausgewogenen Nährstoffkomponenten. Optimal abgestimmt auf die Ernährung von Katzen mit Magen-Darm-Problemen.
 

Diätetische Merkmale / Produktvorteile:
• Hochverdaulich, reizarm. Dr. Link® INDIKATION-MAGEN-DARM enthält ausgewählte hoch verdauliche Proteine mit optimaler Bioverfügbarkeit. Diese Zusammensetzung entlastet den Verdauungstrakt, reduziert die klinischen Symptome und ermöglicht die Regeneration der Darmmukosa.
• Moderater Proteingehalt. Reduziert die Belastung des empfindlichen Verdauungsapparates.
• Mäßige Energiedichte.
• Geringer Rohfaser und Fettgehalt. Fördert die Minderung von Erbrechen und Steatorrhoe.
• Bedarfsgerechte, erhöhte Elektrolytgehalte. Unterstützt die Verringerung der Verluste infolge von Erbrechen und Diarrhoe.
 

Anwendungsgebiete:
• Zum Ausgleich bei einer unzureichenden Verdauungstätigkeit
• Exokrine Pankreasinsuffizienz (EPI)
• Zur Linderung akuter Resorptionsstörungen des Darms
• Bei und nach akutem Durchfall (Diarrhoe)
 

Kontraindikation (Gegenanzeigen):
• Tragende und laktierende Katzen
• Hepatischer Enzephalopathie
• Pankreatitis
 

Zusammensetzung:
Geflügelherzen, Geflügelhälse, Geflügelmägen, Rinderlungen, Geflügellebern, Kaliumcitrat, Natriumchlorid
Leichtverdauliche Ausgangserzeugnisse: Geflügel

Analytische Bestandteile:
Protein: 8,00%, Fettgehalt: 6,00%, Rohasche: 1,80%, Rohfaser: 0,30%, Feuchtigkeit: 80,00%, Calcium: 0,20%, Phosphor: 0,15%, Natrium: 0,15%, Kalium: 0,26%, Magnesium: 0,02%

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe je kg:
Vitamin D3: 200 I.E., Vitamin E (als all rac-α-Tocopherylacetat): 30 mg, Taurin: 1.500 mg, Zink (als Zinksulfat, Monohydrat): 15 mg, Mangan (als Mangan-(II)-sulfat, Monohydrat): 3 mg, Jod (als Calciumjodat, wasserfrei): 0,75 mg, Selen (als Natrium-Selenit): 0,03 mg

Technologische Zusatzstoffe je kg:
Cassia Gum 1.000 mg (rein pflanzlich)


Fütterungsempfehlung des Herstellers:

In untenstehender Tabelle aufgeführte Werte sind Richtwerte. Der individuelle Bedarf kann geringfügig abweichen. Bei Magen-Darm-Störungen Tagesration auf viele kleine Mahlzeiten aufteilen. Empfohlene Fütterungsdauer bei Resorptionsstörungen des Darms 1 bis 2 Wochen; zum Ausgleich bei einer unzureichenden Verdauungstätigkeit 3 bis 12 Wochen, bei chronischer Insuffizienz der Bauchspeicheldrüse lebenslang.

Frisches Trinkwasser sollte immer zur freien Verfügung stehen.

Es wird empfohlen, vor der Verwendung den Rat eines Tierarztes einzuholen.

Bei akutem Durchfall empfiehlt sich (außer bei Kitten, Jungtieren mit gestörtem Allgemeinempfinden und adipösen Tieren) ein Futterentzug (Nulldiät) für 12 bis 24 Stunden. Durch die durchfallbedingte Reizung des Darms könnten bei der Futteraufnahme Polypeptide (Proteine) der Nahrung mit dem Immunsystem durch die aufgelockerten Darmwände in Kontakt treten und zu einer Antikörperbildung führen. Dies kann bei erneuter Zufuhr der gleichen Proteine zu allergischen Reaktionen führen.

Durch die empfohlene Nulldiät kann sich die Darmschleimhaut regenerieren. So können die Polypeptide die Darmschranke nicht überwinden und es kommt somit nicht zu einer Futtermittelallergie.

Bei länger anhaltendem Durchfall konsultieren Sie bitte unbedingt einen Tierarzt. Da es kaum Anhaltspunkte gibt, die den Erfolg eines bestimmten Futters vorhersagen können, beruht die Auswahl des am besten geeigneten Futtermittels häufig auf dem Ergebnis eines Diätversuchs. Hierzu sollte eine Futtersorte mindestens 7 bis 10 Tage gefüttert werden, ohne das andere Nahrung gegeben wird. Im Allgemeinen führt die Verabreichung mehrerer kleiner, zimmerwarmen Mahlzeiten zu einer besseren Verträglichkeit und Verdauung der Nahrung.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ähnliche Artikel